Kategorie: Allgemein

Heute ist Muttertag
Heute ist Muttertag

… und auch die Phytokids haben zu Muttertag gebastelt. In der Montags- und in der Mittwochsgruppe wurden aus alten Plastikkleiderbügeln bunte Herzen. Dazu wurden die Bügel durchgeschnitten, verkehrt herum mit einer Heissklebepistole wieder zusammen gesetzt und dann von den Kindern mit Stoffresten, Bändern und Stickern verziert.

Dazu wurden kleine Briefchen für die Mamas geschrieben. Julia hat erlaubt, dass wir ihren Brief hier zeigen dürfen.

Und zum Schluss wurde alles natürlich auch noch liebevoll verpackt.

 

Bald heißt es wieder Abschiednehmen
Bald heißt es wieder Abschiednehmen

Nur noch ein paar Wochen, dann heißt es für viele Kinder wieder Abschiednehmen vom Phytoland. In der Regel verlassen uns die Kinder, wenn sie die Schule wechseln. Oft hören wir in diesen Wochen die Frage: „Dürfen wir auch noch zu Euch kommen, wenn wir im 5. Schuljahr sind?“ Natürlich dürfen sie, aber die Erfahrung hat uns gezeigt, dass das in der Regel nicht klappt. Nur einige wenige Kinder kommen nach dem Schulwechsel noch ins Phytoland. Für die meisten ändert sich mit dem Schulwechsel so viel: längere Unterrichtszeiten, mehr Hausaufgaben, weitere Schulwege. Um so mehr freuen wir uns dann natürlich, wenn wir dann noch mal Besuch von den „Ehemaligen“ bekommen.

Und besonders spannend ist es, wenn man auf der Straße von einem jungen Menschen angesprochen wird: „Kennst Du mich noch, ich bin doch mal zu Euch in die Gruppe gekommen?“ Oftmals muss man dann überlegen, – wer war das noch mal -. Denn wir verändern uns nicht mehr so sehr, aber aus den Kindern von einst sind dann junge Menschen geworden.

Liebesbriefe an die Betreuerinnen
Liebesbriefe an die Betreuerinnen

Immer wieder bekommen wir von den Kinder niedliche kleine Botschaften in Form von Zetteln und Briefchen, die uns zeigen, wie aufgehoben sich die Kinder bei uns fühlen. Oft sind es nur Zettel mit Herzen darauf gemalt, in den Herzen steht dann meist der Name der Betreuerin, manchmal gibt es aber auch ganz witzige Sachen, nämlich dann, wenn die Kinder nicht wissen, wie ein Name geschrieben wird, so wie hier bei der Mitarbeiterin Barbara.

Bescherung im April
Bescherung im April

Immer wieder gibt es nette Menschen, die uns bei unserer Arbeit unterstützen und uns Bastelmaterialien oder ähnliches zur Verfügung stellen.

Dieses mal haben wir Kleidung für die Kinder geschenkt bekommen, es waren viele Sachen für Mädchen dabei, die sind bisher leider immer etwas zu kurz gekommen. Auf den Fotos kann man es sehen, es sah aus wie auf einem Bazar oder einem Flohmarkt.

Ausgestopfte Tierwelt
Ausgestopfte Tierwelt

Wir haben den Förster besucht, um so einiges über die heimische Tierwelt zu erfahren. Welche Tiere leben hier bei uns? Wie sind die Lebensbedingungen für die Tiere? Was fressen sie, usw. usw.

Das Highlight für die Kinder waren allerdings all‘ die ausgestopften Tiere, die es zu sehen gab. Da gab es den Fuchs, den Hasen, einen Waschbären, jede Menge Vögel und noch viele mehr.

Jedes Kind durfte sich nachher mit seinem Lieblingstier fotografieren lassen.

Hier ein paar Fotos:

Revierpark Nienhausen oder Nordsternpark …
Revierpark Nienhausen oder Nordsternpark …

… diese Entscheidung galt es zu fällen für den heutigen Ausflug. Die Kinder sollten das selbst entscheiden dürfen, letztendlich haben wir uns dann aber doch für den Revierpark entschieden. Der Grund: Das Wetter spielte nicht so wirklich frühlingsmäßig mit. Es war zwar nicht kalt, aber Regen lag in der Luft. Im Revierpark gibt es die Kinderburg und dort bestand eine gute Chance sich bei einem Regenschauer dort unterzustellen.

Das Wetter meinte es aber doch recht gut mit uns. Die Kinder hatten viel Spaß auf dem Spielplatz und als dann der erwartete Schauer kam, wurde die Zeit mit einer leckeren Waffel und etwas zu trinken überbrückt.

Einen Ausflug in den Nordsternpark heben wir uns nun für einen wirklich schönen Sommertag auf, denn dort gibt es einen tollen Wasserspielplatz, auf dem wir schon im vergangenen Jahr viel Spaß hatten.

Seit heute gibt’s die Montagsbastler!!!
Seit heute gibt’s die Montagsbastler!!!

Die Osterferien sind zu Ende, heute ging das Treiben im Phytoland wieder los.

Endlich haben wir auch den Montag wieder besetzt. Hier gibt es seit heute die „Montagsbastler“. Ganz neu ist die Gruppe nicht, waren sie doch bisher Donnerstags zu finden und damals hieß es noch: „Nadel, Faden und Co.“. Da der Schwerpunkt aber doch mehr beim Basteln lag, und die Gruppe auf einen anderen Tag rutschen musste, hat sie auch gleich einen neuen Namen bekommen.

Heute wurden kleine Püppchen gebastelt, die jetzt unsere frisch geputzten Fenster verschönern.

Gilt das auch für den Stinkefinger????
Gilt das auch für den Stinkefinger????

Bei uns im Phytoland gibt es eine Hausordnung, in der so einiges geregelt ist: dass wir zusammen aufräumen, das wir den anderen ausreden lassen oder das wir alle Deutsch sprechen. Eine besonders wichtige Regel für uns, weil es bei uns Kinder mit ganz unterschiedlichem Migrationshintergrund gibt.

Eine Regel ist aber auch, dass wir keine Schimpfwörter benutzen, und genau das führte neulich zu einer heißen Diskussion. Ein Kind hat dem anderen Kind den Stinkefinger gezeigt, aber nichts gesagt. Fällt das nun auch darunter???

JAAA, auch das ist für uns wie ein Schimpfwort und da wir ja freundlich miteinander umgehen wollen (auch ein Punkt in unserer Hausordnung), soll es auch solche „stummen“ Äußerungen bei uns nicht geben.

Ostern naht …
Ostern naht …

und auch die Kinder im Phytoland haben fleißig dafür gebastelt. Über die Osterkörbchen haben wir ja schon berichtet, aber auch Osterhasen wurden ausgeschnitten und geklebt.

Und natürlich waren die Osterkörbchen auch gefüllt, zur großen Freude aller Kinder.

Neuerungen im Phytoland
Neuerungen im Phytoland

Nach den Osterferien wird es im Phytoland ein paar Veränderungen geben. die bisherige Donnerstagsgruppe, „Nadel, Faden und Co.“ rutscht auf den Montag. Dafür wird es am Donnerstag eine Hausaufgabenbetreuung geben. Ivette, die auch schon in der Dienstagsgruppe mitarbeitet, wird diese Gruppe übernehmen. Bis zu fünf Kindern können dann Donnerstags ihre Hausaufgaben im Phytoland machen oder sich Hilfe holen, wenn sie etwas in der Schule mal nicht verstanden haben.

Am vergangenen Dienstag haben die Kinder schon mal die Fenstergestaltung dafür gebastelt.